01.09.2018

2x Gold Luftpistole 10m Einzel und Mannschaft

1x1. Platz Sch├╝ler Cup (Shooty Cup)

1x2. Platz Mannschaft Sch├╝ler Cup (Shooty Cup)

1x3. Platz Luftpistole Standard

 

Am Samstag, den 01.09.2018 endete die diesj├Ąhrige Deutsche Meisterschaft, ein Tag zuvor sorgte Mia Fuchs f├╝r die schon fast erwartete Goldmedaille in der K├Ânigs- und Olympiadisziplin.

Schon am Donnerstag startete Mia Fuchs in drei Disziplinen und das ebenfalls ├╝beraus erfolgreich. In den neu eingef├╝hrten Varianten Luftpistole Mehrkampf und Luftpistole Standard konnte sie im Mehrkampf den 7. Platz erreichen und in der Luftpistole Standard erreichte sie, nach einem Stechen den 3. Platz. Am Abend folgte der lang ersehnte Shooty- Cup (Deutscher Sch├╝lerpokal). Im Shooty- Cup werden aus zwei badischen Vereine, je ein Gewehr und Pistole eine Mannschaft gebildet. Dieses Jahr war es Rheinau bei Mannheim und Gondelsheim mit Marcel Jung und Mia Fuchs. Jeder Teilnehmer macht 20 Schuss und geht in Einzel und Mannschaftswertung ein. Am Anschluss wird an die Profis ├╝bergeben. Je ein Gewehr- und Pistolensch├╝tze wird aus dem Nationalkader den Mannschaften zu gelost. Auch diese machen ebenfalls 10 Schuss. Nach ├╝berzeugenden Leistungen belegte Baden (Rheinau/ Gondelsheim) einen hervorragenden 2. Platz, wobei Mia Fuchs ihren Titel als bestes M├Ądchen vom letzten Jahr verteidigen konnte. Die Bilanz mit einem 1. Platz (Einzel M├Ądchen Shooty Cup), einem 2. Platz (Mannschaft Shooty Cup) und 3. Platz in Stnadrad Luftpistole war bis dahin schon ├╝berzeugend.

Noch besser lief es am Freitag. Es startete Mia Fuchs f├╝r den Verein Walldorf. Hier wurde f├╝r die Mannschaftswertung eine Sportgemeinschaft der Vereine Walldorf, Hambr├╝cken und Gondelsheim gegr├╝ndet. Um 14:30 startete nun die Olympiadisziplin Luftpistole 10m mit 20 Schuss. Gleich am zweiten Durchgang musste Mia Fuchs mit ihren Mannschaftskollegen ran. Hier feuerte sie f├Ârmlich ein Feuerwerk ab. Die zahlreichen Zuschauer staunten nicht schlecht als zum Schluss 189 Ringe auf dem Ergebnisdisplay stand, womit sie an der N├Ąhe des deutschen Rekordes war. Auch ihre Mannschaftskollegen konnten ├╝berzeugen so war nach Abschluss auch Gold in der Mannschaft gesichert. In einem ersten Statement der Jugendleiterin Tamara kam nur ein " Grandios", womit sie genau den Kern dieser Leistung getroffen hat.

┬áBild vergr├Â├čern

Mia mit ihren Madaillen